Bilder suchen

Steckbrief
Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte Pseudemys nelsoni

Die Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte (Pseudemys nelsoni), auch Nelsons Schmuckschildkröte genannt, ist eine Schildkröte der Gattung Echte Schmuckschildkröten, die zur Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten gehört. Ihr Vorkommen ist auf die Florida-Halbinsel und den südlichen Teil von Georgia beschränkt.

Beschreibung & Aussehen

Die Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte ist eine große, breit gepanzerte Schildkröte mit einem relativ hohen Carapax. Die Kopflinien sind weniger auffallend als bei anderen Echten Schmuckschildkröten, aber ein Streifen verläuft unterhalb der Augen, gabelt sich, und je ein Ast verläuft auf beiden Seiten zur Nase hin. Am Oberkieferrand befinden sich zwei kleine Höcker, wie kleine Zähne. Die Marginalschilde haben einen rötlichen Saum und schwarze Punkte darunter.

Der Plastron ist gelborange bis rötlich und gibt der Art ihren Namen. Die Vorderkrallen der Männchen sind als Balzinstrument verlängert. Die Weibchen der Art werden kaum größer als die Männchen und erreichen eine Länge von bis zu 37,5 Zentimetern. Ältere Tiere melanisieren mit zunehmendem Alter.

Es sind keine Unterarten der Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte bekannt. Die Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröten sind das ganze Jahr hindurch aktiv und werden oft beim Sonnen gesehen. Sie sind die häufigsten Schildkröten im Okefenokee-Sumpf und in den Kanälen von Florida.

Lebensraum

Das relativ kleine Verbreitungsgebiet der Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte verläuft vom Okefenokee-Sumpf in Georgia bis zu den Everglades. Dieses Gebiet ist ziemlich üppig mit offenen Sümpfen und weiten Feuchtgebieten ausgestattet. Langsam fließende Gewässer zählen ebenso zu den Habitaten wie die stehenden Sümpfe und Feuchtgebiete.

Nahrung

Diese Schildkröten ernähren sich hauptsächlich von Sumpf- und Wasserpflanzen, z. B. Wasserschierling, Wasserpest, Grundnessel, Wasserhyazinthen, Pfeilkraut, Wasserlinsen, Nixenkräuter, Vallisneria und Algen. Sie nehmen aber auch Aas, z. B. von toten Fischen zu sich. Jungtiere erbeuten auch kleine Wasserinsekten.

Fortpflanzung, Eier & Jungtiere

Männchen erreichen die Geschlechtsreife mit drei bis vier Jahren, ihr Plastron ist dann 17 bis 21 cm lang. Die Weibchen werden erst mit fünf bis sieben Jahren geschlechtsreif und haben dann eine Körperlänge von 26 bis 27 cm. Es werden mehrmals im Jahr 6 bis 31 Eier gelegt, die Jungtiere schlüpfen nach 60 bis 75 Tagen.

Wichtiger Hinweis:

Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.