Bildersuche

schliessen
  • El Cotillo

  • El Cotillo

  • El Cotillo

Steckbrief
El Cotillo

El Cotillo ist ein Ort in La Oliva, der nördlichsten Gemeinde der zu Spanien gehörenden Kanarischen Insel Fuerteventura. El Cotillo hat 1457 Einwohner (2017) und liegt etwa 25 Kilometer nordwestlich der Inselhauptstadt Puerto del Rosario.

Im 17. Jahrhundert wurde El Cotillo Puerte del Toston genannt. Zunächst war El Cotillo ein bedeutender Hafen für den Handel auf den Kanarischen Inseln. Aufgrund von Riffen im Bereich der Hafeneinfahrt verlagerte sich der Handel jedoch zunehmend auf andere Häfen, die Nutzung als Fischereihafen blieb jedoch. Zum Schutz des Hafens vor Piraten wurde im Jahre 1743 am Südrand des Ortes auf einer Klippe der Wehrturm Torre del Tostón errichtet. Im 20. Jahrhundert wurde etwas südlich des alten Hafens ein neuer angelegt.

Etwa vier Kilometer nördlich des Ortes, an der Punta de Toston o de la Ballena genannten Nordwestecke von Fuerteventura, befindet sich der Leuchtturm Faro de Tostón. Unterhalb der Klippe des Castillo de Roque erstreckt sich ein etwa ein Kilometer langer Sandstrand. Neun Kilometer östlich des Ortes überragt der mit einem befestigten Wanderweg erschlossene Vulkan Calderón Hondo die nordöstlich von El Cotillo gelegene wüstenartige Landschaft.

El Cotillo wird hauptsächlich von Surfern besucht, da sich dort einige Wellenreit- sowie Kitesurfschulen befinden. Der Strand von Cotillo ist für Surfanfänger geeignet. Des Weiteren bietet Cotillo ein Riff mit Wellen für Fortgeschrittene und hat direkten Anschluss zu dem sogenannten „North Track“, wo man zahlreiche Surfspots findet. In El Cotillo gibt es zudem einige Restaurants.

Wichtiger Hinweis:

Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel El Cotillo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.