Bildersuche

schliessen

Steckbrief
Schwarzkehlchen Saxicola rubicola

Kurzinfos & Fakten

Größe
ca. 12 cm
Gewicht
10 - 13 g
Alter
bis 5 Jahre möglich
Spannweite
bis 21 cm
Nahrung
Insekten, Spinnen, Würmer
Feinde
Wildschwein, Fuchs, Marder, Greifvögel, Krähe
Geschlechtsreife
am Ende des ersten Lebensjahres
Paarungs- und Brutzeit
März - August
Eier / Gelege
5 - 6 Eier
Brutdauer
12 - 14 Tage
Zugverhalten
Zugvogel
Gefährdung
Ungefährdet

Das Schwarzkehlchen (Saxicola rubicola) ist ein kleiner Singvogel aus der Gattung der Wiesenschmätzer (Saxicola) und der Familie der Fliegenschnäpper (Muscicapidae). Die beiden nächstverwandten Arten, das Afrikanische Schwarzkehlchen (Saxicola torquata) und das Sibirische Schwarzkehlchen (Saxicola maura), galten früher als Unterarten, wurden aber durch Ewan Urquhart und Adam Bowley im Jahr 2002 als selbständige Arten klassifiziert. Die hier beschriebene Art wird zur Unterscheidung daher zuweilen auch Europäisches Schwarzkehlchen genannt. Das Schwarzkehlchen gilt regional als ein stark gefährdeter Vogel. Der Gesamtbestand ist aber mit 2.000.000 – 4.000.000 Brutpaaren (Birdlife International) derzeit nicht gefährdet.

Beschreibung & Aussehen

Das Schwarzkehlchen ist etwa zwölf Zentimeter lang und wiegt zehn bis dreizehn Gramm. Das Männchen hat einen schwarzen Kopf und einen weißen Halsring. Die Vorderseite ist orangerot gefärbt. Beim Weibchen ist alles etwas matter gefärbt.

Lebensraum

Es lebt auf offenen Flächen mit einzelnen Büschen, zum Beispiel auf Hochmooren und Heiden. Sein Winterquartier hat es in Süd- und Westeuropa. In Mittel- und Osteuropa ist das Schwarzkehlchen von März bis November anwesend.

Nahrung & Jagdverhalten

Das Schwarzkehlchen ernährt sich von Insekten, Spinnen und Würmern, die meist auf dem Boden gefangen werden.

Fortpflanzung, Balz & Brut

In der Brutzeit von März bis August werden zwei Bruten großgezogen. Das Nest wird gut versteckt, vertieft am Boden, aus Gras, Halmen, Moos und Wurzeln gebaut. Das Weibchen legt fünf bis sechs Eier.

Wichtiger Hinweis:

Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Schwarzkehlchen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.